Warum regelmäßige Wartung und Pflege für WordPress so wichtig ist

Google-Analytics-und-der-Datenschutz-in-Deutschland
Google-Analytics und der Datenschutz in Deutschland
4. Juli 2017
Die Web-Software WordPress, mit der man Websites, ganze Online-Shops oder auch Blogs erstellen kann, ist grundsätzlich kostenlos. Man spricht bei dieser Art Software von einem sogenannten Content-Management-System, auch als CMS abgekürzt. Mit der Hilfe eines solchen Systems kann man, ohne großartige Programmierkenntnisse, die eigenen Ideen auf einer Website veröffentlichen und dank vielfältiger Erweiterungen auch umfangreiche Projekte gut verwalten.

Auch kostenlose Software benötigt Pflege und Wartung

wordpress-logo-hoz-rgb WordPress ist zwar kostenfrei, bedarf aber stetiger Wartung und regelmäßiger Updates. Weil WordPress als am weitesten verbreitete Software auch für Hacker ein stets sehr interessantes Ziel darstellt, gilt es jegliche Angriffsflächen, zB. durch veraltete Plugins oder WordPress-Versionen, auf einen aktuellen und sicheren Stand zu bringen. Wenn Ihre WordPress-Installation mit der Zeit umfangreicher wird, dann werden Sie für die verschiedensten Zwecke zusätzliche Plugins in Anspruch nehmen, die man zum Teil auch kostenfrei bekommt. Oft kommt es auch durch kleine Unachtsamkeiten bei der eigenen Bedienung zu Fehlern oder Datenverlusten, selbst uns Profis kann so etwas passieren. Erheblich ruhiger und entspannter lässt es sich arbeiten, wenn man im Notfall auf stets aktuelle Backups und Sicherungen zurückgreifen kann.
Für sämtliche Arbeiten bezüglich WordPress ist Baasch-Media Ihr kompetenter Ansprechpartner. Wir wissen worauf es zu achten gilt und erarbeiten systematisch die für Ihre Ziele besten Wege. Vom grundlegenden ersten Konzept bis hin zur langfristigen Unterstützung, Erweiterung und Wartung Ihrer WordPress-Installation sind wir der richtige Partner. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung aus Hunderten erfolgreich abgeschlossenen Projekten.

Backups und Updates von Plugins, Themes und dem WordPress-Kern

Jede dieser WordPress-Erweiterungen bringt eine Menge Programmiercode mit, in dem es Fehler geben kann. Manche Fehler werden erst etwas später bekannt und dann behoben. Damit man nun von diesen Bugfixes auch profitieren kann, muss man alle Erweiterungen stets auf dem aktuellen Stand halten. Genauso gilt das auch für den WordPress-Kern selbst, der wie auch die Erweiterungen fortlaufend weiterentwickelt wird. Der wichtigste Schutz gegen Hacker, Sicherheitslücken oder Ausfälle, für den sicheren einwandfreien Betrieb Ihrer Website, sind regelmäßige Backups und Updates. Selbst wenn mal etwas schief geht, kann man sich mit aktuellen Backups behelfen. 

Hit the Update Button

Updates sind die wichtigsten Arbeiten bei einem CMS. giphy.com

Dann gibt es die sogenannten Templates bzw. Themes, die das Aussehen Ihrer Website festlegen. Und auch dafür gibt es regelmäßige Updates. Teils kommt man durch solche Updates auch in den Genuss zusätzlicher und / oder verbesserter Funktionen. Bei den Themes speziell zu beachten ist noch die Auslagerung von Änderungen in ein sogenanntes Child-Theme, damit solche Anpassungen bei einem Update des Themes auch erhalten bleiben und nicht überschrieben werden. Wichtig bei Updates von Themes ist es auch, die Änderungen genauestens zu überprüfen. Wenn z.B. eine Sicherheitslücke im Eltern-Theme durch ein Update gefixt wurde, man diese betroffene Datei aber im Child-Theme verwendet, ist die Sicherheitslücke dennoch vorhanden.

Kompatibilität bei Updates prüfen

Bei Updates aller Erweiterungen, also Plugins oder auch Themes, muss man zusätzlich darauf achten, dass die neuen Versionen sich auch mit dem Rest der Website vertragen. Ansonsten kann es passieren, dass eine einzige “unpassende” Erweiterung Ihre gesamte Website lahm legt. Häufig kommt es zB. vor, dass Erweiterungen eine bestimmte PHP-Version voraussetzen oder nur bis zu einer gewissen Entwicklungsstufe des WordPress-Kerns einwandfrei funktionieren. Wie zuvor schon erwähnt, machen sich auch hier wieder regelmäßige Backups bezahlt. Mit einem Backup kann man den zuvor gut funktionierenden Zustand wieder herstellen, verliert aber gfs. Änderungen, die man nach dem Backup noch an der Seite vorgenommen hat. Je aktueller das Backup, desto weniger Arbeit geht in einem solchen Fall also verloren. 

Warum 48 Plugins einfach zu viele sind!

Kundenprojekt mit sagenhaften 48 Plugin-Updates

Kundenprojekt mit sagenhaften 48 Plugin-Updates

Verwenden Sie nur Erweiterungen (Plugins), die für Ihre Zwecke wirklich nötig sind! Bedenken Sie, dass jede zusätzliche Erweiterung auch mehr mögliche Fehlerquellen ergibt und das WordPress-System zusätzlich belastet, also die Performance der Seite senkt. Erweiterungen, die nicht benötigt werden, sollten Sie immer entfernen, also deinstallieren bzw. löschen. Wenn eine Erweiterung die Aufgaben zweier anderer Erweiterungen übernehmen kann, können Sie evtl. eine einsparen. Jede Erweiterung bedarf natürlich auch regelmäßiger Updates. Was die Plugins betrifft, so ist Weniger… oft Mehr! Auch das Thema Performance spielt hierbei eine Rolle: Sie beladen Ihr Fahrzeug ja auch nicht mit zusätzlichem Ballast um Sprit zu sparen, oder?



Die WordPress-Datenbank

Bislang noch nicht erwähnt hatten wir einen zentralen Teil jeder WordPress-Installation. Die WordPress-Datenbank, in der alle Inhalte und viele Einstellungen gespeichert sind. Für die Datenbank (meist eine MySQL-Datenbank) Ihrer Website sind Backups also auch eine Grundvoraussetzung um im Fall der Fälle auf einen möglichst aktuellen noch funktionierenden Stand rückkehren zu können.


Nichterreichbarkeit Ihrer Website und daraus resultierende Umsatzverluste sowie verlorenes Kundenvertrauen sind erheblich teurer als die Pflege Ihrer WordPress-Installation aus professioneller Hand!

Sprechen Sie mit uns über Ihr Projekt.
In einem ersten Gespräch erörtern wir den aktuellen Stand der Dinge und ein grundlegendes erstes Konzept um Ihre Ziele zu erreichen. Vielleicht wünschen Sie einen modernen Relaunch Ihrer bereits laufenden Website, eine Neu-Entwicklung oder die regelmäßige Pflege Ihrer WordPress-Installation?

zur WordPress Wartung und Pflege wechseln

Baasch-Media... In Zukunft auch Ihr WordPress Partner?

Vielen Dank für das Lesen dieses Beitrags. Möchtest du den Beitrag mit deinen Freunden teilen?
Simon Baasch
Simon Baasch
Simon Baasch war früh am Internet interessiert und hat sich etliche Bereiche wie zB. grundlegende Programmierung und Webdesign autodidaktisch selbst erschlossen. Mit 18 Jahren begann er seine Selbstständigkeit im Jahre 2006. Seitdem bildet er sich ständig fort um am Ball zu bleiben und verfolgt die wichtigen Entwicklungen in seinem Wohnzimmer namens Internet. Eines seiner Steckenpferde ist die solide Entwicklung von Websites für kleinere Betriebe sowie die Pflege bereits bestehender Internetauftritte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.